Connect - Addis Abeba 2 Dhaka

Transferiert prämiertes Sportprojekt zur Reintegration von Strassenkindern in Ähtiopien nach Bangladesch

  • Connect

      
     
  • Connect - ein Projekt von PERNOVA, welches das prämierte Programm "Äthiopien- Sport baut Brücken" mit dem Ziel der Reintegration von Strassenkindern mit Bangladesch, Dhaka verbindet, den Austausch fördert und den sportpädagogischen Ansatz transferiert. Das Programm in Äthiopien wurde von Simona und Stephan Zihler (Vorstandsmitglieder PERNOVA) in enger Zusammenarbeit mit lokalen Personen aufgebaut und wird nun selbständig seit dem Jahr 2006 von Äthiopiern geleitet. Angestrebt wird deshalb ein direkter Know-how-Transfer von Entwicklungsland (Äthiopien) zu Entwicklungsland (Bangladesch) bzw. Inter-Entwicklungszusammenarbeit in der Adaption des Programms "Äthiopien- Sport baut Brücken". 

Viele Jahre lang bestand Entwicklungszusammenarbeit darin, (Experten)-Wissen aus den industrialisierten Ländern in die armen Länder des Südens zu bringen. Verschiedene eigene Erfahungen führten Pernova zu der Annahme, dass in vielen Ländern des Südens ein ebenso grosses Potenzial zur Lösung sozialer Probleme besteht.  Dementsprechend ist die Projektidee, ein Bewusstsein für bestehende soziale Innovation in Entwicklungsländern zu schaffen. Das heisst einen gleichwertigen Dialog  fördern bzgl. sozialer Probleme zwischen Kulturen unabhängig vom Länderstatus und somit das Potenzial von sozialen Innovationen weltweit ausschöpfen.

Sowohl in Addis Abeba wie auch in Dhaka existiert eine enorm hohe Anzahl von Strassenkindern. Sport- The Bridge zeichnet sich durch den innovativen sportpädagogischen Ansatz aus, wodurch die gleichzeitige Erreichung von Gruppen von Strassenkindern möglich ist. Erste Gespräche in Dhaka mit den zuständigen Personen eines gut organisierten NGO- Netzwerkes bestätigen Interesse an diesem Ansatz.

Pernova fördert den Wissenstransfer zwischen Äthiopien und Bangladesch. Der prämierte sportpädagogische Ansatz zur Reintegration von Strassenkindern in Addis Abeba wird vom äthiopischen Führungsteam nach Dhaka transferiert und von den Projektverantwortlichen in Dhaka nachhaltig umgesetzt. Pernova wirkt als Coach unterstützend.

Es ist erklärtes Ziel von Pernova, durch den Wissenstransfer nicht einfach nur in einer einmaligen Aktion Kompetenzen und Wissen zu vermitteln. Längerfristig wird angestrebt, solche Beziehungen zum  Aufbau eines globalen Kompetenznetzwerkes zu nutzen. Dabei ist entscheidend, dass ehemalige Wissensnachfrager im  Verlaufe der Entwicklung selber zu Wissensanbieter werden können.